Donnerstag, 8. Januar 2015

Palmetto bugs

Sonne, Strand und Meer... natürlich haben wir sehr schnell Gefallen an unserer neuen Heimat gefunden, in den letzten Tagen zeigten sich aber auch die ersten Schattenseiten. "Palmetto bugs" nennen sich die fiesen regionalen Krabbeltiere, eine Spezies der Kakerlake, die uns in der kleinen Küche unseres Hotelzimmers gerade durch eine harte Schule gehen lassen. "Welcome to South Carolina" heißt es in unserem Umkreis süffisant, wenn wir davon berichten, dass uns bisher jeden Abend 1-3 dieser Dinger in unterschiedlicher Größe, mit und ohne Antennen, begegnet sind.
Mit dem Wetterumschwung erklärten es die gelassenen Hotelmitarbeiter (die wie alle Südstaatler das Problem kennen und es regelmäßig mit Sprays und Gels aller Art bekämpfen), nahmen unseren Ekel aber ernst und haben einen Kammerjäger kommen lassen. Jetzt sind die Viecher immerhin tot, wenn wir sie finden.
Nach einem ersten hysterischen Hotelzimmertausch sind wir auch deutlich ruhiger geworden. Bei der zweiten Begegnung mit den bugs überwog den Ekel schon die Faulheit, erneut das Zimmer räumen zu müssen. Seither bleiben wir - in der Gewissheit, dass der Kammerjäger seinen Job schon gut machen wird. Morgens werden jetzt ganz pragmatisch der Esstisch und die Arbeitsplatte desinfiziert, man weiß ja nie, ob die Teile da nachts 'ne Party gefeiert haben. Außerdem bleiben keine Lebensmittel offen liegen. Das führt dazu, dass sogar Knabberzeug im festverschlossenen Kühlschrank lagert. :-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...