Sonntag, 4. Januar 2015

Zurück in Charleston

Nach einer Woche Urlaub in Florida (mit einem Abstecher nach Georgia)  sind wir heute nach Charleston zurückgekehrt und schlagen unser Zelt in einem Hotel auf, bis wir den ganzen Papierkram erledigt und eine eigene Unterkunft gefunden haben. Auch der Mietwagen wurde leider ausgetauscht, damit Chris morgen an seinem ersten Arbeitstag in einem seriösen Chrysler statt in dem knalligen Mustang vorfahren kann, wobei ihm letzerer deutlich besser gestanden hat... Das Hotelzimmer ist fast größer als unsere Wohnung in Dortmund und wir haben darin eine eigene kleine Küche, die gerade eingeweiht wurde: Nudeln mit Gemüse und Parmesan. Zum Frühstück geht es dann morgens praktischerweise in die Hotellobby: also kein Streit, wer den Kaffee macht! Herrlich! Bevor der Alltag nun zurückkehrt, noch ein paar Bilder der vergangenen Tage und eine Karte, auf der ihr unsere Route verfolgen könnt: Wir haben bei acht Übernachtungen insgesamt rund 2.500 km hinter uns gelassen und dafür nur umgerechnet 130 Euro an Sprit gezahlt. Verrückte Welt!
Gigantische Aussicht im Everglades Nationalpark
Hat alles im Blick: Ein Reiher in den Everglades
Man hält automatisch die Luft an und flüstert nur noch: Alligator in den Everglades
Ende des 19. Jahrhunderts hatten reiche Unternehmer die kleine Ostküsteninsel Jekyll Island gekauft und dort einen Club für Millionäre gegründet. Heute ist das frühere Clubgebäude ein Hotel und die Insel gehört dem Staat Georgia.
In diesem süßen Laden (Lady & Sons in Savannah) gab es für uns zum ersten Mal ein echtes "Southern Dinner" mit Süßkartoffeln, Pulled Pork, Bohnen, Maisbrot etc. und wir mussten bis zum nächsten Abend nichts mehr essen... 

Riverfront Plaza in Savannah: Die restaurierten Lagerhäuser am Hafen stammen aus dem 19. Jahrhundert und dienten früher vor allem zum Umschlag von Baumwolle.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...