Freitag, 4. Dezember 2015

Unser kleiner Amerikaner!

Durch seine Geburt in den USA hat Benjamin neben der deutschen auch die amerikanische Staatsangehörigkeit erhalten. Sie gilt dauerhaft, er muss sich später nicht entscheiden. Die Beantragung des U.S.-Passes lief überraschend einfach: Mit der ausgefüllten application, der Geburtsurkunde, Fotos und den elterlichen Ausweisen ging es zu einem offiziellen "passport office". Dazu zählen ausgewählte Postämter, öffentliche Bibliotheken oder Gerichte. Die entsprechenden Mitarbeiter sind dort autorisiert, die Bewerbungsunterlagen zu prüfen und zum U.S. Department of State zu senden. Rund drei Wochen später lag der Pass dann in unserem Briefkasten. Er ist von innen richtig schön gestaltet, vor allem der hintere Visa-Bereich. Kein Vergleich zu unseren deutschen Reisepässen. Apropos: Für Benjamins deutschen Pass geht es bald nach Atlanta, dort ist das zuständige Generalkonsulat. Vermutlich wird es dann komplizierter: Halt eine deutsche Behörde. :-)



















Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...