Dienstag, 21. Juni 2016

Currywurst und smashed cake: Ein deutsch-amerikanischer Geburtstag

Kaum zu glauben, unser Zwerg hat seinen ersten Geburtstag gefeiert. Wie schnell doch die Zeit vergeht: In nur wenigen Monaten vom hilflosen Säugling zu einem fröhlichen, neugierigen und willensstarken kleinen Jungen, der auf seinen eigenen Füßen mit großen Augen die Welt erkundet. Das war wirklich ein wunderbares, ereignisreiches (und schlafarmes) erstes Jahr zu dritt. Grund genug, ein tolle Party zu feiern.
Die Gäste? Sieben Kids mit ihren Eltern, die Benjamin bzw. wir im letzten Jahr kennengelernt haben. Ein bunter Mix aus deutschen Expats und Amerikanern - was lag da näher als Elemente aus beiden Ländern aufzunehmen? Die Amis staunten über die Currywurst mit selbstgemachter Soße und die Deutschen über den smashed cake für Benjamin. Die amerikanische Tradition, bei der die 1-Jährigen nach Herzenslust einen eigenen Kuchen zerlegen, durfte bei uns einfach nicht fehlen. Überraschenderweise war Benjamin anfangs sehr zaghaft. Es vergingen bestimmt fünf Minuten, in denen er einfach nur mit seinen Fingern vorsichtig über die rote Glasur strich und sie sich mit einem breiten Grinsen in den Mund schob. Vermutlich konnte er sein Glück kaum fassen. Dann ging es aber richtig los: Mit beiden Händen wurde der Kuchen zerhauen, etwas kam in den Mund, der Rest flog auf den Boden oder landete wahlweise in seinem Gesicht oder auf seinem Schoß. Ein großer Spaß... mal ganz abgesehen vom späteren Aufräumen, Umziehen und Wischen.
Weitere Highlights waren der Mini-Pool zum Abkühlen, die Schildkröten im Teich unserer Wohnanlage und natürlich Luftballons, Luftballons, Luftballons. Als Dank für die tollen Geschenke rund um Wasserflugzeug, Truck, Sandspielzeug und Bücher gab es am Ende für jedes Kind eine Finger-Puppe zum Spielen. Ich persönlich finde ja, dass abgesehen vom Geburtstagskind niemand beschenkt werden muss. Bei den bisherigen amerikanischen Geburtstagen waren die Mitgebsel aber üblich und ich wollte nicht wieder als "die Deutsche" auffallen. :-)



















verlinkt bei Engel und Banditen



Kommentare:

  1. Alles Gute noch nachträglich für Benjamin und auch für die Eltern! Für Euch bleibt es ja immer ein besonderer Tag, wichtiger als eigener Geburtstag.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...