Samstag, 21. März 2015

Einfach sitzenbleiben!

Anfang des Jahres habe ich mich darüber lustig gemacht, dass die Amerikaner so gut wie jeden Weg mit dem Auto zurücklegen und die Infrastruktur diese "Bewegungsfaulheit" auch noch unterstützt (ich verweise gerne noch einmal auf die Kurzdauer-Parkplätze in unserer Apartment-Anlage, die extra neben den zentralen Briefkästen und Müllcontainern angebracht wurden). Jedenfalls fiel damals der Startschuss für die folgende Sammlung kurioser "Drive-Thru"-Möglichkeiten, die wir in den letzten Wochen mit der Kamera eingefangen haben.

Angefangen bei Starbucks, wo sich die Warteschlange der Autos jeden Morgen in die Länge zieht, während drinnen niemand an den Kassen steht (steigt natürlich trotzdem keiner aus), dann die bequemen Bank- und Postgeschäfte "aus dem Sessel" heraus, gefolgt vom Apotheken-Einkauf (wobei das Sitzenbleiben im Wagen noch Sinn macht, wenn man krank und schwach ist und richtige Medikamente statt z.B. Mückenspray kaufen möchte). Zuletzt dann mein absoluter Liebling: Der Fastfood-Laden, bei dem man nicht einmal mehr durch den "Drive-Thru" gebeten wird, sondern einfach direkt auf dem Parkplatz bestellt. Das Essen bringen die Mitarbeiter dann innerhalb von wenigen Minuten nach draußen - und zwar lustigerweise auf Rollschuhen! So kommen immerhin die Angestellten in Bewegung.











Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...